Nach den beiden Heimerfolgen über den TSV Bargteheide 2 mit 9:4 und über die Füchse Berlin 2 mit 9:6 ist Siek´s Oberligateam ungeschlagen mit 17:1 Punkten „Herbstmeister“ geworden und demonstrierte selbst ohne die verhinderten Matthias Bluhm und Andreas Escher mit beeindruckenden Teamleistungen seine Ausnahmestellung in der OL Nord-Ost. Einziger Verfolger ist aktuell die SG Geltwo, die am kommenden WE noch zwei schwere Spiele zu absolvieren hat.

SV Siek 2 vs. TSV Bargteheide 2    9:4

Im Kreisderby gelang der 2. Herren ein Traumstart und man führte nach drei gewonnenen Doppeln mit 3:0. Dzikowski/Rahberger hatten mit Heinrich/T. Kutzner beim 3:0 keine Probleme und am Nebentisch gewannen Stürmer/Laubach nach über 40 Minuten mit 3:2 gegen das Spitzendoppel Markscheffel/Schultz, wehrten einen Matchball ab und triumphierten mit 13:11. Habib/Sarrach legten mit einem 3:1 über Velling/Meder zum 3:0 nach und Siek´s Spitzenspieler Mateusz Dzikowski bezwang Leo Niklas Schultz sicher mit 3:0.

Die Gäste verkürzten dann durch Torben Markscheffel mit einem knappen 3:2 über Sven Stürmer auf 1:4 doch Till Rahberger stellte mit einem 3:1 über Clemens Velling den alten Abstand wieder her. Massi Habib musste dann gegen Tjark Heinrich ein 1:3 hinnehmen doch umgekehrt mit 3:1 bezwang Viktor Sarrach Tobias Kutzner. Auch anschließend wurden die Punkte geteilt. Lenn Laubach unterlag Luca Meder mit 2:3 während Mateusz Dzikowski im Spitzenduell gegen einen gut aufgelegten Torben Markscheffel nach hartem Kampf mit 3:1 siegen konnte. Sven Stürmer kassierte dann eine 1:3 Niederlage gegen Leo Niklas Schultz doch Till Rahberger und Massi Habib sorgten dann für den 9:4 Endstand nach jeweiligen 3:0 bzw. 3:2 Erfolgen über Tjark Heinrich und Clemens Velling.

SV Siek 2 vs. Füchse Berlin 2   9:6

Mit dem hart erkämpften 9:6 Heimerfolg belohnte sich die 2. Herren nicht nur mit Platz 1 nach der Hinrunde sondern auch für eine insgesamt tadellose erste Halbserie. Die Berliner pokerten bei der Doppelaufstellung und gingen mit 2:1 in Führung. Dzikwoski/Rahberger gewannen gegen Reinecke/Stynen sicher mit 3:0 während Stürmer/Laubach diesmal einen Matchball im fünften Durchgang vergaben und Gehler/Kanan noch gratulieren mussten. Keine Chance besaßen Habib/Sarrach beim 0:3 gegen Piwonski/Stefanides.  

In den Einzeln ragten dann einmal mehr Mateusz Dzikowski und Till Rahberger mit weiteren vier Punkten heraus. Dzikowski bezwang zunächst Reinecke und später Piwonski glatt mit 3:0 und ist damit bester Einzelspieler der Hinrunde in der Oberliga Nord-Ost mit einer Bilanz von 16:1 geworden. In der „Form seines Lebens“ befindet sich auch Till Rahberger der zunächst Leo Stynen und später auch Marius Gehler besiegen konnte.

Die weiteren Zähler holten Sven Stürmer (3:0 gegen Reinecke), Massi Habib (3:1 über Gehler),  Viktor Sarrach (3:1 gegen Stefanides)  und zum 9:6 Endstand Lenn Laubach, ebenfalls gegen Stefanides (3:1). Parallel hatte das Sieker Doppel Dzikowski/Rahberger, so würde es Svenny nennen, seine Gegner nicht nur zerlegt sondern regelrecht „zerbumst“…(11:2, 11:2, 11:3….gegen Gehler/Kanan).

Nicht unerwähnt dürfen natürlich auch Routinier Matthias Bluhm und Andreas „Herr“ Escher bleiben die maßgeblichen Anteil an dieser tollen ersten Halbserie haben. Mit diesem breiten und homogenen aufgestellten Top-Kader geht die 2. Herren zuversichtlich in die Rückrunde…, Danke für den starken Rückhalt innerhalb der TT-Abteilung incl. TT-Jugend und Eltern und ein großes Dankeschön auch an die Supporter und Fans, Coach „Izi“ und an die Sponsoren…ihr seid ALLE TOP !!!  

„Dridde“ stark…

Gut gerüstet zu sein für das Kreisderby am Mittwoch um 19.30 Uhr beim SSC Hagen Ahrensburg 2 scheint die 3. Herren nach dem deutlichen 9:1 Heimerfolg über den TTC Seeth-Ekholt. Alle drei Sieker Doppel konnten durch Laubach/Hansen, Biehl/Röh und Meyer/Wüpper erfolgreich gestaltet werden. In den Einzeln setzten die Sieker dann durch Lenn Laubach (2), Tom Hansen, Moritz Biehl, Lucas Meyer und Jonah Wüpper nach während Ersatzmann Johannes Röh trotz eines Matchballes leider im fünften Durchgang hauchdünn unterlag.

Bereits vorzeitig Herbstmeister ist die 4. Herren in der KL Sto/SE nach dem souveränen 9:1 Erfolg beim Leezener SC. Auch hier stachen gleich alle drei Doppel zu. Sowohl Czapp/Düvelmeyer wie auch Witthaus/Hillemann und Scheper/Siemsen waren erfolgreich. Des weiteren punkteten Lauritz Scheper (2), Linus Hillemann, Arthur Czapp, Thorsten Düvelmeyer und Michael Siemsen zum achten Saisonerfolg.

Auch die 5. Herren ließ im Heimspiel gegen den SSC Hagen Ahrensburg 5 „nichts anbrennen“ und bezwang die Gäste mit 9:2. Die Doppel Zilz/L. Vorwerk, R. Vorwerk/Koppisch und Ilemann/N. Voß sorgten für eine 3:0 Führung. Anschließend holten Rainer Vorwerk, Lutz Koppisch, Malte Ilemann sowie die Youngster Nikolai Voß, Jonathan Voß und Lukas Vorwerk die weiteren Zähler zum siebten Sieg der Saison.

Die 1. Damen unterlagen am Samstag beim TuS Holstein Quickborn mit 4:8. Siegemund/V. Potsch gewannen ihr Doppel und später auch jeweils ein Einzel. Den vierten Punkt steuerte Marion Potsch bei.

1. Jungen zeigen großen Kampfgeist !

Beim bisher verlustpunktfreien Krummesser SV (Schüler) holten unsere Jungs in der Jungenbezirksliga nach einem 0:3 und 3:5 Rückstand noch ein verdientes 5:5 Remis und bleibt damit auf Tuchfühlung zur Tabellenspitze. Erstmals mussten die Sieker zu Beginn gleich beide Doppel abgeben. N. Voß/Vorwerk unterlagen Wagner/Tautz mit 1:3 und doch schon etwas überraschend Grofer/J. Voß gegen Bertelsen/O. Jensen ebenfalls mit 1:3.

Nikolai Voß musste dann anschließend Mio Wagner beim 1:3 gratulieren und parallel stand Jonah Grofer nach 0:2 Satzrückstand und 9:10 am Rande einer Niederlage. Nach einem Time-Out holte er sich dann Satz 3 noch und spielte anschließend wie im Rausch und gewann diese am Ende noch sicher mit 3:2, vielleicht die wichtigste Partie dieses Spieles. Von einem 0:4 Rückstand hätten sich die Sieker wohl nicht mehr erholt. Jonathan Voß musste sich dann trotz teilweiser guter Führungen in jedem Satz Ole Jensen mit 0:3 beugen doch Teamkapitän Lukas Vorwerk hielt mit einem starken 3:1 gegen den bis dahin ungeschlagenen Henri Bertelsen seine Mannschaft im Rennen.

Es folgte dann das beste Einzel der Hinrunde von Jonah, der Krummesses´ Spitzenmann Mio Wagner souverän mit 3:1 schlagen konnte. Am Nebentisch spielte Nikolai Voß gegen Simon Tautz auf Augenhöhe doch der schlechte Start im Schlussdurchgang führte zu einer knappen 2:3 Niederlage. Somit führte der Gastgeber mit 5:3 und so mussten sowohl „Joni“ wie auch Lukas ihre Partien gewinnen. Nicht wieder zu erkennen war Siek´s Jüngster Jonathan, der couragiert und mutig gegen Henri Bertelsen aufspielte und am Ende mit 3:1 siegen konnte. Am Nebentisch war es dann Lukas vorbehalten mit 3:0 über Ole Jensen das zwischenzeitlich überhaupt nicht mehr zu vermutende 5:5 Remis unter dem Jubel der mitgereisten Fans, Mitspieler und Co(a)uches, nicht wahr Niko..., perfekt zu machen.   

Die 1. Schüler musste sich im Spitzenspiel gegen den SSC Hagen Ahrensburg mit 3:6 geschlagen geben, schrammte dabei nur knapp an einem Remis vorbei. Die Gegenpunkte holten Henkel/Lewerenz im Doppel sowie Hannes Henkel und Niko Lewerenz. Die 2. Jungen unterlag am Mittwoch nach einem Gegenpunkt von Dominik Haas gegen die SG Oldesloe/Grabau mit 1:6. 

  • SV Siek bleibt Schlusslicht

    Nach der 2:6 Auswärtsniederlage im Derby beim TSV Schwarzenbek überwintert der SV Siek mit nur drei Pluspunkten auf Platz 10 der 3. Bundesliga Nord. Die Stormarner, die ohne den erkrankten weiter
  • Nur ein Sieg hilft Siek in Schwarzenbek weiter…

    Am kommenden Sonntag, 08.12.19 um 14.00 Uhr gastiert der SV Siek beim Nachbarn vom TSV Schwarzenbek, gespielt wird diesmal in der Cesenaticostraße, 21493 Schwarzenbek. Im „Kellerduell“ der 3. Bundesliga Nord weiter
  • 2. Herren feiert „Herbstmeisterschaft“ !

    Nach den beiden Heimerfolgen über den TSV Bargteheide 2 mit 9:4 und über die Füchse Berlin 2 mit 9:6 ist Siek´s Oberligateam ungeschlagen mit 17:1 Punkten „Herbstmeister“ geworden und demonstrierte weiter
  • 1
  • 2
  • 3

SV Siek 1948 e.V.

Termine

11 Dez 2019
18:00 Uhr
2. Schüler - SV Preußen Reinfeld
11 Dez 2019
18:00 Uhr
2. Jungen - TSV Trittau
11 Dez 2019
20:00 Uhr
4. Herren - TTG Elmenhorst/Fischbek 2

Geburtstage

  • 13 Dez

    Lauritz Scheper in 2 Tagen
  • 18 Dez

    Linus Hillemann in 7 Tagen