22:20 Sätze, 408:405 Bälle und dennoch verloren, viel mehr Pech ging nicht für Siek´s 1. Herren in der 3. Bundesliga Nord, die beim TTC Fulda-Maberzell 2 mehr als unglücklich mit 4:6 unterlag. Gleich fünfmal zogen die Stormarner knapp im Schlussdurchgang den Kürzeren (Cords/Lesiv im Doppel, Adrian Wiecek 10:12 gegen Czaba, Daniel Cords 10:12 gegen Hennig, Valentin Nad Nemedi gegen Csaba, Rimas Lesiv beim Stande von 4:5 leider mit 9:11 ebenfalls gegen Hennig).

Für die Sieker punkteten das Doppel Wiecek/Nad Nemedi, Rimas Lesiv mit 3:0 gegen Oehme ebenso wie Daniel Cords später auch 3:0 sowie Adrian Wiecek mit dem Überraschungscoup (3:0 gegen Thomas Keinath). Nächste Woche geht es schon weiter beim TTC Lampertheim ebenfalls aus Hessen.

Ebenfalls über die volle Distanz musste die 2. Herren in der Oberliga Nord-Ost am Samstag bei Hertha BSC Berlin 2 wo man am Ende nach 4:7 und 7:8 Rückstand noch ein 8:8 Remis retten konnte. Zunächst gewannen in diesem Spitzenspiel sowohl Bluhm/Escher wie auch Stürmer/Habib bei einer Niederlage von Dzikowski/Rahberger ihre Doppel und die Gäste gingen mit 2:1 in Führung. Im ersten Durchgang der Einzel agierten die Stormarner dann aber sehr unglücklich und lediglich Andreas Escher konnte sein Einzel erfolgreichen gestalten so dass man mit 3:6 in Rückstand geriet. Anschließend folgte dann aber eine Aufholjagd mit Siegen von Mateusz Dzikowski, Andreas Escher, Sven Stürmer und Till Rahberger zum 7:7 Ausgleich. Das Sieker Spitzendoppel hatte keinen ganz so guten Tag erwischt und musste erneut gratulieren und Teamkapitän Massi Habib war es dann mit seinem Einzelerfolg, der das 8:8 Remis vor ansehnlicher Zuschauerkulisse für den SVS sichern konnte.

Einen Tag später gab es dann bei Hertha BSC Berlin 3 einen deutlichen 9:1 Erfolg, der schon in den Doppeln eingeleitet wurde. Dzikowski/Rahberger, Bluhm/Escher und Stürmer/Habib punkteten. Die weiteren Zähler holten Mateusz Dzikowski (2), Andreas Escher, Sven Stürmer, Till Rahberger und Massi Habib. Mit 7:1 Punkten kann man nun von einem gelungenen Saisonstart reden, weiter geht es in drei Wochen beim Preetzer TSV.

Die 3. Herren gewann ihr Heimspiel in der Landesliga Süd gegen Aufsteiger TuS Esingen ohne große Mühe mit 9:3. Laubach/Hansen sorgten dabei für fünf Zähler mit je zwei Einzelerfolgen sowie ihrem Doppelsieg. Die weiteren Punkte markierten Henrik Markert, Lucas Meyer, Jonah Wüpper sowie beide Letztgenannte auch im Doppel.

Auch die 4. und 5. Herren ließen „nichts anbrennen“ und gewannen ihre Partien bei BSV Kisdorf bzw. zuhause gegen den SV Hammoor mit 9:2 bzw. 9:0. Die 4. Herren ging nach den Doppeln durch Czapp/Düvelmeyer, Röh/Hillemann und Ilemann/N. Voß mit 3:0 in Führung. Es punkteten anschließend Arthur Czapp (2), Johannes Röh, Linus Hillemann, Malte Ilemann sowie Youngster Nikolai Voß.

Die 5. Herren gewannen durch Zilz/L. Vorwerk, Gohl/R. Vorwerk und Koppisch/J. Voß gleich zu Beginn alle drei Doppel. Alle Spieler konnten sich dann anschließend jeweils einmal im Einzel durchsetzen.

Die 1. Damen unterlag am Sonntagnachmittag beim TuS Esingen mit 4:8 nach Gegenpunkten von Annika Demuth und Vanessa Potsch, die jeweils zweimal siegreich waren.

In der Jungen-Bezirksliga gelang der 1. Jungen der dritte 6:0 Erfolg in der bisherigen Saison, der durch die Doppel N. Voß/Vorwerk und Grofer/J. Voß eingeleitet wurde. Es punkteten weiter gegen den TSV Pansdorf dann Jonah Grofer, Nikolai Voß, Jonathan Voß und Lukas Vorwerk je einmal. Es folgen jetzt in den nächsten Spielen die ersten richtigen Prüfsteine.

Die 1. Schüler gewann gegen den SV Preußen Reinfeld mit René Detjens, Hannes Henkel, Laurenz Löffler und Hugo Weckwerth mit 6:0. Umgekehrt mit 0:6 musste die 2. Schüler beim SSC Hagen Ahrensburg gratulieren und unsere Mini-Mix Truppe mit Folke Paarmann, Lennox Franke und Nele Bode gewann erfreulicherweise mit 5:1 gegen den Bargfelder SV.

 

Nikolai und Jonathan Voß sind jeweils zweifache KMS !

Als Jungen U13-Spieler setzte sich Jonathan Voß am Samstag in der älteren Jungenklasse U15 am Ende verdient durch und wurde nach seinem Endspielsieg gegen seinen Dauerrivalen Henri Gausmann vom TSV Bargteheide (3:1) neuer Einzelkreismeister der Jungen U15. Einzig im Halbfinale zuvor gegen den jungen Leon Rosenauer vom SSC Hagen Ahrensburg musste sich „Joni“ etwas strecken und gewann dort ebenfalls mit 3:1.

Bei seinen allerersten KMS überhaupt spielte Hannes Henkel nach zunächst drei Niederlagen stark auf und qualifizierte sich für das Viertelfinale mit 3:3 Siegen. Dort war dann gegen seinen Doppelpartner Jonathan Endstation (0:3). Im Doppel spielten sich Beide dann bis ins Finale vor und bezwangen nach Abwehr von Matchbällen die Hagen Ahrensburg-Kombination Alshami/Rosenauer mit 13:11 im Schlussdurchgang, Zugegebenerweise mit etwas Glück und mit einem tödlichen Netzroller. René Detjens verspielte einen möglichen Einzug ins VF durch eine Niederlage im letzten Gruppenspiel (2:4) und Laurenz Löffler und Nico Lewerenz nutzten die KMS für wertvolle Spielpraxis und Erfahrung.

Am Sonntag ging es mit der U18 Konkurrenz weiter und am Ende konnte sich der SV Siek erneut beide Titel sichern. Nikolai Voß setzte sich zunächst in seiner Gruppe mit 6:0 souverän durch und qualifizierte sich ebenso wie Lukas Vorwerk (5:1 Siege) für das Viertelfinale. Dort war dann für Lukas mit einem knappen 2:3 gegen Balandis Endstation während Doppelpartner Niko sowohl das Viertel- wie auch Halbfinale gegen Karanfli bzw. Berg siegreich gestaltet hatte. Im Endspiel ließ er dann Tim Marton Balandis vom TSV Bargteheide beim 3:0 keine Chance und wurde verdient neuer Kreismeister. Im Doppel bezwangen Niko und Lukas im Halbfinale Deyda/Trautz vom VfL Oldesloe mit 3:1 und den Doppeltitel sicherten sich Beide mit einem 3:1 im Finale über Muxfeldt/Karanfli, ebenfalls VfL Oldesloe.

 

 

 

Am kommenden WE (02/03.11.2019) finden in Siek die diesjährigen KMS der Damen und Herren statt. Alle Vereine im Kreis sind hiermit aufgerufen noch zu melden und für eine gute Teilnehmeranzahl zu sorgen.

https://stormarn.tischtennislive.de/default.aspx?L1=Ergebnisse&L2=TTStaffeln&L3=Turniere&TID=12424

Im Punktspieleinsatz sind nächste Woche neben einigen Jugendmannschaften am Freitagabend die 3. Herren, die in der LL Süd beim TSV Bornhöved doppelt punkten will ebenso wie die 4. Herren als Spitzenreiter der KL Sto/Se zuhause gegen den Tralauer SV 2. Am Samstag muss die 1. Damen in der LL Süd beim TSV Schwarzenbek 3 antreten.

 

 

  • Danke Henrik !!!

    Ebenfalls den SV Siek verlässt mit Henrik Markert ein absolutes Sieker Urgestein, der seit Kindesbeinen nur für den SVS spielte. Nach letzt jähriger selbst auferlegter TT-Pause zieht es ihn jetzt weiter
  • Daniel Cords verlässt den SV Siek...

    Nach insgesamt neun erfolgreichen Jahren verlässt Daniel Cords den SV Siek und spielt zukünftig in Göttingen in der Oberliga Nord-West. Daniel kam in der Saison 2011/2012 zu uns und gleich weiter
  • …Dridde steigt auf…, weitere Neuzugänge...

    …nun ist es amtlich…die 3. Herren steigt nach Härtefallantrag nicht ganz unverdient in die Verbandsliga auf. Herzlichen Glückwunsch an das Team die folgende Spieler in dieser Saison eingesetzt hatten: Viktor, weiter
  • 1
  • 2
  • 3

SV Siek 1948 e.V.

Termine

Geburtstage

  • 7 Jun

    Lenn Laubach in 5 Tagen
  • 11 Jun

    Ingrid Janne in 9 Tagen