Derby-Remis

Im letzten Saisonspiel und gleichzeitig letztem Spiel von Wang Yansheng kam der SV Siek zu einem 5:5 Remis beim TSV Schwarzenbek im Drittliga-SH-Derby. Vor 180 Zuschauern stand es nach den Doppeln 1:1. Wang Yansheng, der leider keinen guten Tag erwischte, unterlag an der Seite von Till Rahberger gegen Moritz Spreckelsen und Niklas Holz mit 1:3. Valentin Nad Nemedi und Daniel Cords siegten überlegen mit 3:0 gegen Hartmut Lohse, der auf Schwarzenbeker Seite verabschiedet wurde und Sören Wegner mit 3:0. Lohse gewann dann anschließend mit 3:0 gegen Wang Yansheng doch Valentin Nad Nemedi glich ebenfalls mit einem 3:0 über Spreckelsen wieder aus.

Nach der Pause hielt Till Rahberger gegen Sören Wegner sehr gut mit, unterlag nach zwei engen Sätzen aber mit 0:3. Umgekehrt ließ Daniel Cords seinem Gegenüber Niklas Holz beim 3:0 keine Chance. Im Spitzeneinzel fand Valentin Nad Nemedi zu keiner Zeit ins Spiel und unterlag Hartmut Lohse mit 0:3 und Altmeister Wang Yansheng holte parallel einen 0:2 Satzrückstand gegen Moritz Spreckelsen noch auf, musste dann aber mit 2:3 seinem Gegenüber gratulieren.

Bei einem 3:5 Rückstand mussten nun Daniel Cords und Till Rahberger an die Tische und Erstgenannter spielte ein sehr gutes Einzel gegen Sören Wegner, der von Cords über drei Sätze lang dominiert wurde und keine Siegchance beim 0:3 besaß.

Bester Sieker Spieler in Schwarzenbek: Daniel Cords

Nun kam es auf Ersatzmann Till Rahberger an der gegen Niklas Holz am Ende verdient mit 3:1 gewann und damit das 5:5 Remis in Schwarzenbek perfekt machen konnte. Mit 12:20 Punkten belegt man in der Endabrechnung trotz schwacher 3:13 Punkte in der Rückrunde Platz 6.

https://dttb.click-tt.de/cgi-bin/WebObjects/nuLigaTTDE.woa/wa/groupPage?championship=DTTB+18%2F19&group=331450

Lieber Wangi,

der TT-Abteilungsvorstand (Stefan, Massi und Till) sowie die TT-Abteilung sagt noch einmal Danke an Dich für 14 Jahre (!!!) in der 2. BL bzw. 3.BL mit rund 250 Spielen für den SV Siek. Der größte Respekt geht an Dich für diese phänomenale Leistung, Ausdauer und Repräsentation unseres „kleinen Dorfclubs“, der durch DICH zu einer „Marke“ geworden ist bzw. uns über die „Dorfgrenzen“ hinaus sogar bundesweit bekannt gemacht hast. Mit deiner bescheidenen Art über all die Jahre bist Du ein Vorbild für viele Spieler, Fans und Freunde gewesen.

Unseren Respekt hast Du Wangi und bleibt für immer bestehen !!!

DANKE AN DICH !!!

 5:1 vorne…7:8 zurück…8:8…

Siek´s Oberligateam sicherte sich mit einem 8:8 Remis gegen „Angstgegner“ FT Eiche Kiel am letzten Spieltag auch ohne Matthias Bluhm und Massi Habib einen starken dritten Platz in der Endabrechnung dieser Saison. Dzikowski/Rahberger und die starken Ersatzleute Lucas Meyer und Moritz Biehl brachten die Gastgeber nach Erfolgen über Brinch/Kynde bzw. Ahrensdorf/Petzsche nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Mateusz Dzikowski revanchierte sich für seine Hinspielniederlage gegen Dr. Sven-Olaf Stucke-Schmidt und Till Rahberger sorgte mit seinem Erfolg über Spitzenspieler Emil Madsen (3:1) für den ersten Paukenschlag.

"Spieler der Saison" beim SV Siek: Mateusz Dzikowski, 32:8 Einzel, drittbester Spieler der OL Nord-Ost,

Foto: Thomas Jaklitsch HH Abendblatt

Viktor Sarrach legte dann gegen Marc Kynde nach während Lenn Laubach in fünf Sätzen gegen Nicolas Brinch unterlagen war. Ein starker Auftritt vom Oberligadebütanten Lucas Meyer gegen Christian Petzsche (3:1) sorgte dann für das 6:2 bevor René Ahrensdorf mit einem 3:0 über Moritz Biehl auf 3:6 verkürzen konnte. Die Gäste kamen dann immer besser auf und lediglich der starke Viktor Sarrach konnte sein zweites Einzel für sich entscheiden so dass es bei einem 7:8 Rückstand zum Abschlussdoppel kam.

In der zweiten Runde vergab unter anderem Mateusz Dzikwoski einen Matchball gegen Madsen, Till Rahberger unterlag im fünften Durchgang knapp gegen Stucke-Schmidt und Ersatzmann Moritz Biehl führte bereits mit 6:2 im letzten Satz gegen Petzsche…

Im Schlussdoppel behielten Mateusz Dzikowski und Till Rahberger dann aber die Nerven und siegten im fünften Satz gegen Madsen/Stucke-Schmidt und sorgten so für das mehr als gerechte Remis.

Ein Gruß rüber nach Poppenbüttel geht an Khaza, Mulid, Alex und Co. für die errungene Oberliga-Meisterschaft und den Aufstieg in die Regionalliga Nord. Herzlichen Glückwunsch !

 „Fünfte“ ohne Punktverlust Meister

Auch das letzte Saisonspiel konnte die 5. Herren mit ihrem "Luxuskader" in der 3. KK trotz einiger Personalsorgen (ohne Rainer, Lutz, Felix, Joni, Lukas) mit 9:3 für sich entscheiden und hatte in Marco Gohl und Malte Ilemann ihre erfolgreichsten Punktesammler. Je zwei Einzelsiege plus die Doppelerfolge mit Stefan Zilz bzw. Nikolai Voß sorgten schon für sechs der neun Zähler. Die weiteren Punkte holten Stefan Zilz, Folke Funck und das Doppel Funck/Reinicke. 32:0 Punkte und der Einbau von vier Jugendlichen haben sich ausgezahlt, nächste Saison geht es so weiter...

Die 1. Damen unterlag im letzten VOL-Spiel bei GW Harburg mit 2:8 und steigt damit in die Verbandsliga ab.

  • EM-Silber in Budapest…

    Matthias Bluhm, Siek´s Routinier im Oberligateam, holte zusammen mit Uwe Christlieb vom Eimsbütteler TV die Silbermedaille im Doppel bei den Senioren-Europameisterschaften in Budapest. Nach zwei Erfolgen in der Gruppe sowie weiter
  • BZRL Jungen und Schüler B

    Mit einem guten 4. Platz bei der stark besetzten Schüler B-Bezirksrangliste, deren Top-Spieler auch die Landesspitze abbilden, sollte sich Siek´s Youngster Jonathan Voß für die Landesendrangliste im September in NF weiter
  • …kurz vor der Sommerpause…

    …müssen unsere Youngster noch mal „Gas geben“ um für die anstehende Schüler B bzw. Jungen- Bezirksrangliste gewappnet zu sein. Jonathan Voß startet bei den Schülern und bei den Jungen sind weiter
  • 1
  • 2
  • 3

SV Siek 1948 e.V.

Termine

Partner

Geburtstage

  • 24 Jul

    Daniel Cords in 2 Tagen
  • 26 Jul

    Jonah Wüpper in 4 Tagen
  • 26 Jul

    Paul Handschuck in 4 Tagen
  • 29 Jul

    Arthur Czapp in 7 Tagen
  • 29 Jul

    Mathies Henkel in 7 Tagen